Die Schule ist aus und nun?

- Lust auf den Beruf Zimmerer?

>> Liste der ausbildungswilligen Betriebe

Der Zimmermann ...

Denkt und plant von Anfang an mit -

Entwickelt die Details und fertigt die Teile -

Leistet saubere Arbeit -

Im Hausbau, Ausbau, Treppenbau, im
Ingenieurholzbau, in der Modernisierung
und in der Denkmalpflege.

Der Berufswunsch
Ein Wunschberuf muß zwei Dinge unter einen Hut bringen: die Zufriedenheit und die Zukunft. Denn mit dem Gelernten möchte man auf Dauer etwas anfangen könne. Und für den weiteren Aufstieg sollen die Wege offen stehen.

Der erste Wunsch aber gilt dem Berufs-Inhalt. Von der gewählten Arbeit verlangt man mehr als die reine Existenzsicherung.
Vor allem gehört dazu:

  • interessante Aufgaben
  • eigene Verantwortung
  • attraktive Bedingungen
  • aufgeschlossene Kollegen
  • angesehener Beruf

Und wer gern mit seinen Händen etwas schafft und dazu seinen Kopf kreativ gebrauchen möchte, der sucht seinen Beruf dort, wo beides gefordert und gefördert wird: Hand und Verstand.

 

 

Die Aufgaben

Das Zimmererhandwerk, einer der traditionsreichsten und zugleich fortschrittlichsten Berufe am Bau, hat mit seinen angestammten Aufgaben und interessanten Bereichen eine Schlüsselrolle gewonnen.

Der Zimmerer ist der Fachmann für den gesamten Holzbau und den Ausbau mit Holz, Holzwerk- und Trockenbaustoffen. Die Zimmerer bauen Hallen, Brücken und Türme in Ingenieurholzbauweise und errichten Dachtragwerke, Außenbauten und Häuser in Holzkonstruktion. Sie legen Holzfußböden, ziehen Trockenbauwände und bekleiden Innenflächen und Fassaden, und sie bauen maßgefertigte Holztreppen ein.

Die Leistungen

Das Feld der Zimmerleute umfaßt den Neubau inklusive Fertigbau, die Modernisierung von Altbauten und die Denkmalpflege, und zwar im Wohnbau, im öffentlichen Bau und im gewerblichen Zweckbau.
Zum "Handwerkszeug" gehört dabei der Fachverstand: im Durchdenken der Schritte, im Überblick über den Ablauf, im Gespräch mit dem Bauherrn und dem Architekten.

Die Zukunft

Das Bauen und Wohnen mit Holz und die Leistungen des Zimmererhandwerks haben Zukunft. Dafür aber werden Fachkräfte gebraucht und geschätzt.
Auf dieser Basis und mit Menschen, die sich ihren Zimmerer-Beruf bewußt ausgesucht haben, ist gut arbeiten.

 

_________________________________________________________________
letzte Änderung
am 30/08/07 von K.Bundschuh